Über Opinmäki Campus

  • Eröffnet im August 2015
  • Internationale Schule für 1.000 Schüler
  • Frühförderung- und Betreuungseinrichtung für 100 Kinder
  • Gemeindesporthalle
  • Aktives Lernzentrum (Bibliothek) und Jugenbegegnungsstätte
  • Bruttogeschossfläche ca. 16.000 m2
  • Architekt/Innenarchitekt: Esa Ruskeepää Architects Ltd; Project Architect Sasu Marila
  • Akustiker: Helimaki Acoustics
  • Akustiklösungen von Ecophon

Projekt: Opinmäki Campus - Schule und Kindergarten

Land/Ort: Finnland/Espoo

Architekt/Innenarchitekt: Esa Ruskeepää Architects Ltd

Projektarchitekt: Sasu Marila

Akustiker: Helimaki Acoustics

Foto: Kari Palsila 

Opinmäki ist ein modernes Ausbildungszentrum, das 2015 im Stadtteil Suurpelto im sudfinnischen Espoo gebaut wurde. Das Gebäude wurde dafür konzipiert, die Schüler zu kommunikativer Arbeit und zum Lernen in Gruppen anzuregen. Für die weitläufigen offenen Räume bedurfte es raumakustischer Lösungen von höchster Qualität.

Gemeinsam genutzte Räumlichkeiten für verschiedene Interessengruppen

Außerdem dient Opinmäki als Mehrzweckgebäude für alle Bürger, die im Stadtteil Suurpelto leben. Neben der Nutzung als Schule und Kindertagesstätte stehen die Räumlichkeiten für lokale Vereine und Organisationen offen.

Pekka Vikkula, der Manager des Suurpelto-Projekts, sieht Opinmäki daher mehr als Kulturzentrum denn als traditionelles Schulgebäude.

“Vor den Planungen mit den Architekten wurden Gespräche und Diskussionen mit den verschiedenen Nutzergruppen geführt, um alle Ideen und Interessen berücksichtigen zu können. Das städtische Schulamt von Espoo brachte seine pädagogischen Erfahrungen mit ein und formulierte spezifische Wünsche für die Raumgestaltung, um neue Wege beim Lehren und Lernen zu ermöglichen,” sagt Pekka Vikkula.

Ein Gebäude für viele Zwecke mit unterschiedlichen Aktivitäten

Damit das Gebäude den unterschiedlichen Nutzungen gerecht wird, wurde zwischen Kantine und Auditorium ein großer verbindender Durchgang geschaffen. Bei geöffneten Türen kann zwischen den beiden Räumen eine großflächige Bühne aufgebaut werden. Die Werkräume und Einrichtungen für den Kunstunterricht können nach Schulschluss von Vereinen und Organisationen für Zusammenkünfte und Freizeitaktivitäten angemietet werden.

Die weiträumige Eingangshalle ist für die unterschiedlichen Aktivitäten von zentraler Bedeutung und mit ihrem asymmetrischen Schnitt ein facettenreicher Raum mit vielen schallharten Oberflächen. Zur Vermeidung von störendem Lärm stehen die Wände zueinander in unterschiedlichen Winkeln und der komplette Bereich wurde mit einer höchstabsorbierende Akustikdecke versehen.

Neue Lehrmethoden erfordern flexible Raumlösungen

Die pädagogischen Prinzipien von Opinmäki basieren auf Lehren und Lernen in Teams und Gruppen. Die Räumlichkeiten können dafür je nach Bedarf mit beweglichen Wandelementen verbunden oder abgetrennt werden und unterstützen damit das multimodale Lernen und die Bildung verschiedener Lerngruppen zu unterschiedlichen Themen.

Auch die Möblierung der Klassenräume ist flexibel. Tische und Stühle sind mit Rollen ausgestattet und können leicht und ohne Lärmentwicklung bewegt werden. Teppichböden vermindern die Rollgeräusche und die Akustikdecken absorbieren effektiv den allgemeinen Hintergrundlärm. 

Gute Raumakustik schafft eine komfortable Lernumgebung

Eines der Hauptziele guter Raumakustik besteht darin, Kommunikation und Interaktion zu fördern. Schlechte akustische Bedingungen führen zu Konzentrationsproblemen, Müdigkeit und Stress. Die Lehr- und Lerneinrichtungen in Opinmäki wurden auf der Basis einer akustischen Raumplanung eingerichtet, bei der sowohl die unterschiedlichen Nutzungen für jeden Raum als auch die technischen Einrichtungen definiert wurden. 

Die Lerneinrichtungen in Opinmäki unterscheiden sich stark von herkömmlichen Klassenräumen, der Campus verfügt über viele offene Räumlichkeiten, die durch Trennwände zu Unterrichtsräumen verwandelt werden können. Mit dem flexiblen Raumangebot werden kommunikationsorientierte Arbeitsmethoden, Diskussionen und Innovationen gefördert.

“Von guten akustischen Verhältnissen profitieren alle Beteiligten. In unseren neuen Räumlichkeiten können wir jetzt verschiedene Lernmethoden anwenden, neue Wege des Lernens erproben und unsere pädagogischen Ansprüche verwirklichen.” 

Anne-Marie Rapo, Direktorin der Espoo International School

Akustische Lösungen für offene Lernbereiche

Wenn ein Raum nur wenige oder gar keine festen Wände hat, wird die Optimierung der Raumakustik zu einer architektonischen Herausforderung. In Opinmäki gibt es viele Glasflächen, um Weiträumigkeit und gute Lichtverhältnisse zu schaffen, was allerdings die Ausbreitung von Lärm begünstigt.

In herkömmlichen Klassenräumen basiert die Planung der Raumakustik auf dem Verhältnis zwischen Schallabsorption und Reflexion. Dafür werden schallabsorbierende Akustikdecken montiert, während in der Raummitte eine Deckenoberfläche verwendet wird, die Sprache reflektiert. Auf diese Weise breitet sich die Stimme des Redners besser im gesamten Raum aus. 

Diese Lösung war jedoch für Opinmäki nicht geeignet, weil aufgrund des neuen Raumkonzepts die Position des Lehrers nicht eindeutig definiert ist. Die Unterrichtsräume wurden so angelegt, dass in alle Richtungen unterrichtet werden kann. Deshalb wurden im gesamten Gebäude höchstabsorbierende Akustikdecken moniert.

Schon bei Projektbeginn wirkte das Akustikbüro Helimaki Acoustics bei der Planung der gesamten Raumakustik mit.

“Wenn man etwas Neues und Unkonventionelles konzipiert, ist es ratsam, Fachleute für Raumakustik in die Planungen zu integrieren“, sagt Projektarchitekt Sasu Marila von den Esa Ruskeepää Architekten.    

  

Warum ist gute Raumakustik so wichtig für Klassenräume?

• Durch eine gute Raumakustik verhalten sich die Schüler ruhiger und sind konzentrierter.
• Gute akustische Verhältnisse unterstützen Kommunikation und Zusammenarbeit.
• Sie verbessert das Wohlbefinden und die Leistungen von Lehrern und Schülern.

 

Kontakt

Ecophon Deutschland

Taschenmacherstraße 8 D-23556 Lübeck

DE: Tel.: +49 451 89952-01 • Fax: +49 451 89952-11

AT: Tel.: +43 1 907 217 7 • Fax: +43 1 907 217 718

E-Mail: info@ecophon.de

Weitere Kontaktinformation Österreich

Kontakt

Ecophon Deutschland

Taschenmacherstraße 8 D-23556 Lübeck

DE: Tel.: +49 451 89952-01 • Fax: +49 451 89952-11

AT: Tel.: +43 1 907 217 7 • Fax: +43 1 907 217 718

E-Mail: info@ecophon.de

Weitere Kontaktinformation Österreich