Ecophon / Unternehmen / Brandschutz

Brandschutzanforderungen

Die Brandschutzanforderungen an abgehängte Decken können je nach Raum- und Gebäudetyp variieren.

Im Detail sind sie in den jeweiligen länderspezifischen Bauverordnungen geregelt. Dennoch lassen sich zwei generelle Anforderungen herausfiltern, die im Anfangsstadium eines Brandes bei abgehängten Decken eine immens wichtige Rolle spielen und diese sollten für alle Gebäudetypen als obligatorisch erachtet werden:

  1. Abgehängte Decken sollten in möglichst geringem Maße zur Brand- und Rauchentwicklung beitragen.
    Diese Anforderung wird durch den Einsatz einer Decke erfüllt, deren Bestandteile mindestens der Euroklasse B-s1, d0 entsprechen.
  2. Abgehängte Decken dürfen während der frühen Phase eines Brandes, also wenn noch Rettungsmaßnahmen und Evakuierungen durchgeführt werden können, nicht wegbrechen oder einstürzen.
    Um dieser Anforderung zu genügen, muss ein Deckensystem einer Temperatur von ca. 300°C standhalten. (Die Wärmeabstrahlung einer Rauchgasschicht beträgt ca. 300°C und entspricht in etwa der Hitze, der sich ein Feuerwehrmann in voller Schutzkleidung noch aussetzen kann.)

Erfahren Sie mehr über Brandschutz in Gebäuden.

Prüfung und Klassifizierung von Produkten

Prüfungen zum Brandverhalten 

Bei den Prüfverfahren zum Brandverhalten werden die unterschiedlichen Stadien der Brandentwicklung simuliert. Für die Überprüfung von Oberflächenbekleidungen werden dementsprechend Brandsituationen geschaffen, die typisch für die Anfangs- und Wachstumsphasen eines Feuers sind. Diese Prüfmethoden werden als "Prüfungen zum Brandverhalten von Baustoffen" bezeichnet. Mit den Tests zum Brandverhalten soll festgestellt und bewertet werden, wie sich Produkte und Materialien in den frühen Stadien eines Brandes im Hinblick auf die folgenden Faktoren verhalten:

  • Entflammbarkeit
  • Ausbreitung der Flammen
  • Hitzeentwicklung
  • Rauchentwicklung
  • Brennendes Abtropfen / Abfallen

Normalerweise werden Prüfungen zum Brandverhalten in kleinem oder mittlerem Umfang durchgeführt.

Erfahren Sie mehr über Prüfverfahren zum Brandverhalten: Brandschutztests

Das europäische Brandprüfsystem - Euroklassen

Die Klassifizierung von Bauprodukten und Bauarten zu ihrem Brandverhalten in Europa nach Euroklassen, gemäß der Klassifizierungsnorm DIN EN 13501-1.

Insgesamt sind es 39 Klassen unterteilt in 7 Hauptklassen; A1, A2, B, C, D, E und F, wobei A1 die beste Bewertung ist und F, die Bezeichnung der Produkte und Materialien ist, die nicht klassifiziert sind. 

Die meisten der Hauptklassen werden zudem um eine weitere Klassifizierung ergänzt, die sich auf die Rauchentwicklung (smoke) und des brennenden Abfallens/Abtropfens (droplets) bezieht.

Klassifizierung der Rauchentwicklung: s1, s2 and s3, wobei s1 die beste Bewertung ist.

Klassifizierung des brennenden Abfallens / Abtropfens: d0, d1 and d2, wobei d0 die beste Bewertung ist.

Functional demands, Fire safety

1 = Hauptklasse

2 = Rauchentwicklung

3 = Brennendes Abfallen/Abtropfen

 

Kontakt

Akustikmodular AG 

Hubstrasse 104
CH 9500 WIL 
Tel: +41 71 929 10 80
Fax: +41 71 929 10 88 

E-Mail: info@akustikmodular.ch

Funktionale Anforderungen

Erfahren Sie mehr über die Produkteigenschaften und die Leistungsfähigkeit der Ecophon-Produkte.

Erfahren Sie mehr

Kontakt

Akustikmodular AG 

Hubstrasse 104
CH 9500 WIL 
Tel: +41 71 929 10 80
Fax: +41 71 929 10 88 

E-Mail: info@akustikmodular.ch