Erweiterte Reinigungsfähigkeit

In anspruchsvollen Umgebungen müssen Deckenplatten mit speziellen Reinigungs-, Desinfektions- und Scheuermethoden verträglich sein. 

Bestimmte Ecophon-Produkte sind für diese Verfahren entwickelt und geprüft worden.

  • Feuchtreinigung mit niedrigem Druck: Tragen Sie einen geeigneten Reinigungsschaum oder ein geeignetes Reinigungsgel auf die zu reinigende Oberfläche auf. Spülen Sie die Oberfläche mit Wasser ab und wischen Sie die Deckenplatte anschließend mit einem sauberen, weichen Mikrofasertuch (aus mindestens 70% Polyester) mit sanften kreisenden Bewegungen trocken ab.

  • Feuchtreinigung bei hohem Druck: Mit Clips gesicherte Deckenplatten können mit einem Druck von 20-40 bar und einem Abstand von mindestens 0,5 m zwischen Schlauch und Deckenplatte gereinigt werden. Eine Demontage der Deckenplatte wird ab einem Druck von 40-100 bar empfohlen. Legen Sie die Deckenplatte auf eine feste Unterlage und halten Sie einen Mindestabstand von 1 m zwischen dem Schlauch und der Deckenplatte für die Reinigung ein. In jedem Fall sollte der Schlauch in einem Einfallswinkel von 30° gehalten werden. Die Wassertemperatur sollte 20°C betragen. Reinigen Sie mit geradlinigen Bewegungen.

  • Dampfreinigung: Tragen Sie den Wasserdampf mittels einer Düse mit einem weichen Mikrofasertuch (aus mindestens 70% Polyester) auf die Oberfläche der Platten auf. Bewegen Sie den Dampfer mit sanften kreisförmigen Bewegungen.

  • Desinfektion mit Wasserstoffperoxid-Dampf: Entsprechend dem von Bioquell festgelegtem Verfahren.

Hinweis: Die Verwendung von Clips auf der Rückseite der Deckenplatten erleichtert die Reinigung im eingebauten Zustand.

Beachten Sie auch immer die technischen Datenblätter, um sicherzustellen, dass die Produkte mit den beschriebenen Reinigungsmethoden verträglich sind. 

Achten Sie auch immer darauf, dass die Korrosionsklasse der Deckensysteme mit dem gewünschten Reinigungsverfahren und den Reinigungsmitteln kompatibel ist.