Unigarant Hoogeveen Büro

Projekt: Unigarant Hoogeveen Büro

Land /Stadt: Niederlande / Hoogeveen

Architekt: SKETS Architectuurstudio

Trockenbauer: De Graaf Afbouw

Fotos: Scagliola / Brakkee

Neue Arbeitsformen

Unigarant ofice exterier

Das Büro von Unigarant befindet sich in einem einzigartigen halbrunden Gebäude in Hoogeveen.

Die Versicherungsgesellschaft Unigarant, eine Tochtergesellschaft des ANWB, hat ihren Sitz in einem einzigartigen halbrunden Gebäude in Hoogeveen. Ein Teil der Mitarbeiter arbeitete zuvor in gemieteten Räumen. Nach einer Ende Mai 2018 abgeschlossenen gründlichen Renovierung hat Unigarant sein Ziel erreicht, die gesamte Belegschaft an einem Ort unterzubringen, in offenen Arbeitsbereichen, die den Wissensaustausch und neue Arbeitsweisen fördern.

Es wurden über 400 flexible Arbeitsplätze geschaffen, die alle Stockwerke des Gebäudes nutzen. Eine Erweiterung wurde hinzugefügt und das Untergeschoss in einen neuen Arbeitsbereich umgewandelt. Die Architektin Laura Favata vom SKETS-Architekturstudio war von Anfang an dabei: "Ein offenes Bürokonzept ist sehr attraktiv und hat viele Vorteile. Wissen teilen, sich sehen, sich beraten und doch in Frieden arbeiten können. Dazu gehört auch, die Räumlichkeiten richtig zu gestalten, und die Akustik ist eine der wichtigsten Faktoren."

Eine besondere Entdeckung

Als die Zeit kam, die alte abgehängte Decke zu entfernen, entdeckte Laura Favata, dass die ursprüngliche architektonische Decke zu schön war, um versteckt zu werden. SKETS suchte in Zusammenarbeit mit Ecophon nach einer kreativen Lösung, die die Deckenhöhe beibehält und gleichzeitig eine funktionale, geräuschreduzierende Decke bietet. Daher wurde als Lösung Solo Square gewählt, ein System von quadratischen Deckensegeln. In Absprache mit einem Akustikberater und Stanley Meyer, dem Facility Management Koordinator von Unigarant, untersuchte Ecophon, wie viele Deckensegel zur Lärmminderung benötigt werden.

"Schließlich haben wir uns darauf geeinigt, 70% der Decke mit individuellen quadratischen Deckensegeln auszustatten", erklärt Laura Favata. "Die Positionierung der quadratischen Elemente in einem halbkreisförmigen Gebäude war praktisch ein eigenständiges Designprojekt, aber es hat sich absolut gelohnt."

Die verschiedenen Vorteile der Montage von Solo Square

  • Bei der Nutzung von Solo Square ist die original Decke sichtbar.
  • Solo Square nutzt zwei Oberflächen zur Geräuschreduzierung: die Oberseite und die Unterseite.
  • Die viereckige Form des Solo Square betont die runde Form des Gebäudes und schafft Tiefe.
  • Um den Kurven des Gebäudes zu folgen, wurden einige der Solo-Paneele vor Ort von den Deckenmonteuren geschnitten. Dank der Materialzusammensetzung war dies kein Problem.

Individuelle Akustiklösungen für unterschiedliche Herausforderungen

Im gesamten Gebäude verläuft eine Installation, in der alle Leitungen untergebracht sind. Um dies zu verbergen, wurde eine ansprechende Lösung in Form der Focus Ds gefunden. Dieses flache Zwischendeckensystem sorgt dafür, dass die Installationen sauber verdeckt sind, aber für Wartungsarbeiten leicht zugänglich bleiben.

Eine weitere Herausforderung war die Akustik in den Besprechungsräumen und Ruheräumen inmitten der offenen Arbeitsräume. Leider war Solo Square keine Option für diese Räume, in denen die Luft über einem Plenarraum zirkuliert. Die schließlich gewählte Schallschutzlösung war Combison Uno. Dieses Zwischendeckensystem sorgt für den Schallschutz zwischen Räumen, in denen die Zwischenwände nicht bis zur Strukturdecke reichen. Darüber hinaus ist Combison Uno eine effektive Lösung für die vertikale Schalldämmung (Luftschall, Lüftungsgeräusche, Trittschall, etc.).

format_quote

Wir spüren den Unterschied auf jeden Fall - auf eine sehr positive Weise.

 

"Ich kann kein schlechtes Wort über die akustischen Maßnahmen verlieren, die wir ergriffen haben", sagt Stanley Meyer. "Früher hatten wir eine dicke abgehängte Decke, und jetzt haben wir uns hauptsächlich für einzelne Deckeninseln entschieden. Wir spüren den Unterschied auf jeden Fall - auf eine gute Weise. Bedenken Sie, dass der Lärmpegel davon abhängt, wie dicht eine Abteilung besetzt ist und welche Art von Arbeit dort stattfindet."

Zusätzliche Wandabsorber erforderlich

Der erste Schritt zu einer gesunden akustischen Umgebung ist eine Akustikdecke, um den Geräuschpegel und die Schallausbreitung zu reduzieren. Aber in einem Raum mit vielen nackten Wänden wird der Klang immer noch nachhallen, was zu einem störenden Echo führt. Glücklicherweise bietet Ecophon auch für dieses Problem eine Lösung: Ecophon Akusto. Diese absorbierenden Wandpaneele reduzieren Echolärm und ermöglichen es den Büroangestellten, Gespräche zu führen, ohne sich gegenseitig zu stören.

"In unserer Kundendienstabteilung stehen wir vor einer besonderen Herausforderung, wenn es um den Geräuschpegel geht", erklärt Stanley Meyer. "Die Belegungsrate pro Quadratmeter ist dort etwas höher, als wir zunächst dachten. Infolgedessen ist es wahrscheinlicher, dass unsere Kundendienstmitarbeiter durch Lärm und Umgebungsgeräusche gestört werden. Erfreulicherweise denkt Ecophon genauso wie wir, und wir können das Problem durch die Installation von akustischen Wandpaneelen lösen."

Unigarant office interior

Horizontale Deckensegel schaffen Raum und Tiefe im Großraumbüro Unigarant.

Schont das Auge, das Ohr und den Geist.

Die Akustik der renovierten Räumlichkeiten von Unigarant ist vollständig auf die Nutzung der Räume zugeschnitten. Die Industriedecke in den Großraumbüros ist modern, und die Mitarbeiter sind in der Regel angenehm überrascht von den Geräuschpegeln. Am Ende wurden fünf akustische Lösungen eingesetzt:

  • Solo Square (quadratische Deckensegel)
  • Focus Ds (abgehängtes Deckensystem mit verdeckten Installationen)
  • Gedina A (abgehängtes Deckensystem mit sichtbarer Unterkonstruktion)
  • Combison Uno Ds (abgehängtes Deckensystem zur Verhinderung der Schallausbreitung zwischen Räumen)

In erster Linie wurden bewusst horizontale Deckensegel den vertikalen Lösungen vorgezogen. Das schafft Raum, Tiefe und ein weniger klaustrophobisches Gefühl für die Mitarbeiter - wichtig für das mentale Wohlbefinden bei der Arbeit in einem Großraumbüro. "Es sieht geradlinig aus und erzeugt einen geräumigen Effekt im Vergleich zu einer schweren abgehängten Decke", sagt Stanley Meyer.

Natürlich ist es wichtig, sowohl das Ohr als auch das Auge und den Geist zu schonen. Da die Kundendienstabteilung dichter besetzt ist als erwartet, wird sie mit vertikalen Wandpaneelen ausgestattet, die Restechos abfangen können.